Die Hundecheckliste

von (Kommentare: 0)

Wesentliches mit dem Hund

Die wichtigsten Punkte haben wir für Euch bereits schon ausgearbeitet.

Die Checkliste für Euch:

  1. Einen Gesundheitscheck machen
  2. Reiseapotheke packen
  3. Reichlich Flüssigkeit mitzunehmen
  4. Keine unnötige Futterumstellung
  5. Spielzeuge nicht Zuhause lassen
  6. Transportmöglichkeit bedenken
  7. Hundedecke oder Kissen mitnehmen
  8. Maulkorb

Wenn du mit dem Hund verreist, plane deinen Urlaub konkret durch, so ersparst du dir und deinem Vierbeinener unnötigen Stress. Dazu gehört auch die rechtzeitige Planung des Campingurlaubs.

Bevor du deinen Roadtrip planst, überleg dir genau, was du deinem Vierbeiner zumuten kannst. Bei uns am Camping Schlossberg Itter bist du mit deinem Haustier bestens aufgehoben.

Die Temperaturen sind nicht all zu heiß, sodass es für jedes Tier noch angenehm ist und wenn es einmal über 35°C warm ist, ist direkt angrenzend ein Wald mit viel Schatten.  Wenn der Schatten im Wald nicht mehr ausreicht und Ihr 4-Beiner sich nach dem Nass sehnt, befindet sich am Campinggelände eine Hundedusche, die gratis verwendet werden kann.
Direkt ab dem Platz sind perfekte Wanderwege für Euch vorgesehen.
Was natürlich auch immer zu bedenken ist, hält mein Hund die längere Fahrtzeiten aus und habe ich eine Tierhaftpflichtversicherung.

  1. Informiere dich zudem frühzeitig bei deinem Tierarzt, welche Impfungen dein Hund haben muss. Das planst du am besten bereits schon ein bis zwei Monate im Voraus, so bist du perfekt vorbereitet.
  2. Auch ein Maulkorb ist bei uns in den öffentlichen Verkehrsmittel Pflicht!
  3. Weiters muss immer der EU-Heimtierausweis mitgeführt werden.
  4. Die Leinenpflicht sollte auch nicht vergessen werden.

 

Gesundheit & Reiseapotheke
Wichtig ist es die Gesundheit und die Vitalität deines Hundes beim Tierarzt zu kontrollieren. Wenn du überhaupt auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest du auch den Tollwut-Antikörpernachweis mit dem Titer-Test machen lassen.
In der Reiseapotheke sollte das Verbandsmittel nicht fehlen und ein Zeckenschutz sollte auch mit dabei sein.

Checkliste:

Zeckenzange und Pinzette

Sonnenschutzmittel für kurzhaarige Hunde
Desinfektionsmittel
wundspray oder -salbe
Verbandsmaterial und Schere
Kühlkompressen
Kohletabletten
Parasitenprophylaxe
Notfallnummer für einen Tierarzt vor Ort

 

Bereite alles für die Fahrt vor

Für die Fahrt im Wohnmobil empfehlen wir eine Transportbox.  Jeder Hund ist etwas anderes gewohnt.

Wenn du erst in ein paar Monaten Camping mit Hund machen willst und dein Freund noch keine Transportbox kennt, könntest du ihm Schritt für Schritt die Box angewöhnen. Nach ein paar Trainingseinheiten hüpft dein Hund von allein in die Box.

Hundefutter & Snacks dürfen beim Camping mit Hund nicht fehlen

Gewohntes Hundefutter ist auch im Urlaub mit dem Wohnwagen bzw. Wohnmobil wichtig. Ansonsten kann eine Überempfindlichkeit im Magen- Darmtrakt passieren.

Meine Empfehlung ist für die gesamte Reisezeit genügend Hundefutter von zu Hause mitzunehmen.

 

Spielzeug und Unterhaltung

Hunde benötigen eine sensorische Auslastung und müssen die Umwelt erleben. Dazu gehört vor allem die Möglichkeit, in aller Ruhe und im selbst gewählten Tempo schnüffeln zu dürfen.

Wenn du deinen Hund mit auf die Campingreise nehmen willst, denke daran, dass er viel Aufmerksamkeit braucht. Jeder Hund hat bestimmte Spielzeuge, die er besonders mag und die er auf einer längeren Reise vermissen würde.

Das beste Spielzeug für Hunde, macht aber nicht so viel Spaß wie mit dem Herrchen durch den Wald zu rennen oder am Strand nach versteckten Spielzeugen zu graben. Achte auch beim Campingurlaub darauf, dass dein Hund gut ausgelastet ist und plane viele Aktivitäten im Freien.

 

Hundedecke

Nicht zu vergessen ist die Hundedecke, da es sehr wichtig ist, Hunde mit vertrauten Dingen zu versorgen, sodass der Entspannung nichts mehr im Wege steht.  Auch die Eingewöhnungsphase wird entspannter angenommen.

 

Wasser sollte auch immer und überall unbedingt dabei sein. Auch an eine Schüssel sollte noch gedacht werden.
Du kannst bei uns deinen Hund auch gerne an Bächen trinken lasse, da es absolut gute Wasserqualität ist.

 

Camping ist sowohl für Dich als Hundebesitzer als auch für Deinen Hund ein großer Spaß. Jedoch musst Du bestimmte Vorsichtsmaßnahmen und Vorbereitungen treffen.

Bist Du bereit für Deinen Campingurlaub bei uns mit Deinem Hund? Wir freuen uns auf Deine Erfahrungen und hoffen, wir konnten Dir mit den Tipps ein wenig weiterhelfen.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.